01_Feuer.JPG02_Feuer.JPG03_Feuer.JPG04_Feuer.JPG05_Wasser.JPG06_Wasser.JPG07_Wasser.JPG08_Wasser.JPG09_Wasser.jpg10_Wasser.JPG11_Wasser.JPG12_Wasser.JPG13_Wasser.JPG14_Wasser.JPG15_Wasser.JPG16_Wasser.JPG17_Wasser.JPG19_Wasser.JPG20_Steine.JPG21_Steine.JPG22_Bergkette.JPG24_Fels.JPG26_Steinhaus.JPG27_Tuer.JPG28_Weg.JPG29_Moewe.JPG

VATAN - Der Pfad des Nordens, Teil 4

Meine Beurteilung des VATAN - Der Pfad des Nordens, Teil 4

Eigentlich hatte ich mir geschworen, den Vatan, koste es, was es wolle, bis zum Ende durchzulesen und hier meine Kommentare abzusondern. Doch leider hatte ich die Rechnung ohne von Hollanders Virtuosität in Gehirnakrobatik und ohne deren ausgeprägten Sinn fürs Absurde gemacht. Nachfolgend der Bericht meines Scheiterns.

21. Oktober anno 2006
Hatte mich entschlossen, parallel zum Frühstück (physische Nahrung) auch etwas Götterspeise aus dem Vatan (seelische Nahrung) zu mir zu nehmen und schlug deshalb gegen halbelf das 3. Kapitel auf. Nachdem ich während der folgenden 5 Seiten nur ein leichtes Befremden feststellte, bekam ich bei den nächsten 4 Seiten zunächst ein leichtes Schwindelgefühl und schließlich Bauch- und Kopfschmerzen – was eindeutig nicht auf das Frühstück oder das Wetter zurückzuführen war. Irgendwann drehte sich mir der Magen dermaßen um, dass ich beschloss, meinen Selbstversuch abzubrechen. Sorry, aber ich glaube, ich bin einfach nicht hart genug für die Wahrheiten der von Hollanders. Ich hatte zwar schon Bücher in der Hand, bei denen die Schmerz- und Scherzgrenze wesentlich dichter beieinander lagen (mit versteinerten Elfen u.ä.), aber ich bin ja auch nicht der Rüdiger Nehberg der Eso-Szene, der sich von spirituellen Heuschrecken ernährt.

O-Ton Vatan:
*Wer heute Astrologie betreibt, dabei jedoch den Lebensbaum nicht kennt und mit einbezieht, kann niemals alle Zusammenhänge erfassen.*

Igor, ich hoffe, Du kennst den vatanischen Lebensbaum in- und auswendig, sonst kannst Du als Astrologe einpacken.

O-Ton Vatan:
*Man kann sogar vom Lebensbaum als dem inneren und vom Tyrkreis als dem äußeren Horoskop sprechen, da der Tyrkreis aus dem Baum entstanden ist.*

Was soll man dazu noch sagen? … Der Tyrkreis, der sich alleine schon aus den Lebenszyklen und deren Entwicklungsstadien ergibt und sich so als Symbol förmlich aufdrängt, soll sich aus dem Lebensbaum entwickelt haben, der wiederum sich von den Schneeflocken ableitet!!

Irgendwo schreiben von Hollanders, dass der kabbalistische Lebensbaum vom vatanischen abgekuckt sein muss, da der Lebensbaum an sich aus zwei Schneeflocken zusammengesetzt ist und es im Orient ja nicht schneit, in Nordeuropa aber sehr wohl.

An anderer Stelle behaupten sie aber, die Lehre des Vatan käme entweder vom Sirius oder von der Astralebene.

Hat es auf dem Sirius etwa auch geschneit? Und weshalb sind die Schneeflocken dort zufällig auch sechsstrahlig?

Ich bin mir sicher, dass die von Hollanders darauf ebenfalls mindestens eine Antwort haben. Aber ich gebe mir diese Antworten lieber selbst. Da brauch ich wenigstens kein Morphium zum Lesen.

Mit ironisch schmunzelnden Grüßen :-)
Mario, der die Vatan-Boa jetzt verhungern lässt

Übrigens - falls ich jemanden animiert haben sollte, den Vatan zu lesen, … Ich hätte da noch eine Originalausgabe vom Sirius für schlappe 43Euro60.

Joomla templates by a4joomla